noch 3 Wochen…

…dann geht es in den Schwarzwald zur 2. Reha…sofern ich durch die noch auszufüllenden Formulare steige…Hier ne Bescheinigung, da was schnell zurückschicken, hier mal schnell ne Info zur Rehaklinik faxen, da mal eben ein Formular ausfüllen…??? Anruf bei der Rentenversicherung folgt…

Aber abgesehen davon: Ich glaube, es ist auch genau der richtige Zeitpunkt um mich mal wieder nur um mich zu kümmern. So gut ich auch klarkomme, merke ich doch immer wieder zwischendurch, dass alles anders ist als vorher…egal ob nun besser oder schlechter.
Zu „schlechter“ gehören Dinge wie Konzentration oder Leistungsfähigkeit.
Zu „besser“ gehören Dinge wie Lebenseinstellung (Der Satz „Man lebt nur einmal“ hat plötzlich eine ganz andere Bedeutung für mich) und Gelassenheit.
Es hat sich was verändert. Und obwohl ich versuche, dieses kleine mistige Schalentier einfach als einen Abschnitt meines Lebens zu betrachten, holt es mich doch immer mal wieder ein (da hilft irgendwie auch kein „schnelles“ Laufen.. 😉 ).

Es ist jedesmal ein merkwürdiges Gefühl, wenn ich an der Strahlenpraxis vorbeifahre, wenn ich Herzkissen in „meinem“ Krankenhaus abliefere und dabei an dem Chemozimmer vorbeigehe oder auch einfach nur Abends meine Antihormone nehme.

Und ich glaube, meine paar „lächerlichen“ Nebenwirkungen, die ich sonst geflissentlich ignoriere haben sich abgesprochen und wollen bemerkt werden.
Ich kann mich wirklich nicht beklagen, wenn ich so höre und lese was andere Mädels an Nebenwirkungen mit sich herumschleppen, aber so ein kleines bißchen muss ich doch mal motzen. Nach´m Sport sind meine Fingerkuppen und Zehen für ein paar Stunden taub, meine Schlafstörungen sind nicht besser geworden und diese Knochenschwere bzw. teilweise Knochenschmerzen sind echt nervig.
Normalerweise habe ich sie nur Abends. Ich merke es vor allem in den Armen und Beinen. Wenn ich faul auf der Couch liege (seitliche Fläzposition), die Beine also aufeinander, fühlt es sich so an als wenn das obere Knie durch das untere in den Boden gepresst wird. Bei den Armen merke ich es vor allem am seitlichen Oberarm. Da fühlt es sich so an als wenn sich jemand mit bloßer Hand durch die Haut gräbt, den Oberarmknochen umfässt und herausreissen will….da das schon jeder von uns erlebt hat, wisst ihr wovon ich rede 😉 Vorgestern habe ich meine Antihormone erst spät in der Nacht genommen (fast vergessen) und hatte die Knochenschmerzen dann im Büro…nicht witzig…ich hoffe, das war ein Einzelfall. Es reicht, wenn ich es Abends habe.

Hinzu kommt nun noch eine Erkältung die mich kein Sport machen lässt 😦
Ich glaube, dass ist der eigentliche Grund für meine „Jammerstimmung“ gerade…
und vielleicht auch die wöchentlichen Ergebnisse auf der Waage…nein, ich kann noch immer nicht sagen, dass es an den Antihormonen liegt, denn dafür führe ich mir schlichtweg zuviele kcal zu als ich abtrainiere…

Werde aber vernünftig sein, keinen Sport machen, viel Essen, mich wöchentlich auf der Waage ärgern und hoffen, dass ich pünktlich zur Reha topfit sein werde um meine „Ach-Scheiß-Drauf-Fressanfälle“ wieder abzutrainieren.

Ab nächster Woche startet dann auch mal wieder mein Nachsorge=Vorsorge-Ärztemarathon…ich freu mich…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fragen&Feststellungen, Ich fühle..., Nachsorge abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu noch 3 Wochen…

  1. Maikäfer schreibt:

    Hallo,

    ich freue mich immer wenn ich von dir Neuigkeiten höre oder lese.
    Toll das du in den Schwarzwald fahren kannst. Möglicherweise liegt da im März auch noch Schnee.

    Ich war heute bei meiner Ärztin und habe mit ihr den Wiedereingliederungsplan ausgearbeitet. Also im März geht es bei mir auch wieder los. Habe vorhin meine Kolleginnen besucht, alle freuen sich.

    Alle von dir aufgezählten Probleme, Knochenschmerzen usw. habe ich auch. Alle 3 Wochen bekomme ich Herceptin (Antikörper) dann habe ich zusätzlich noch dicke Füße, Knochenschmerzen, und die Nase läuft.

    Aber ich will nicht meckern, es hätte viel schlimmer kommen können.
    Ich lebe und bin immer noch ein lebensfroher Mensch.

    Ich freue mich auf den Frühling, die Sonne und zukünftige Reisen. Dieses Jahr habe ich ja richtig viel Urlaub.

    Dir wünsche ich eine gute Zeit und genieße die Reha.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • tomatenauge schreibt:

      Hallo Sabine. Schnee liegt wohl keiner mehr im Schwarzwald, aber am Donnerstag soll es zumindest schneien 🙂 Der wird aber wohl bei den Temperaturen nicht liegen bleiben.
      Ich freue mich auf die Reha und werde natürlich berichten 🙂

      Ich drücke Dir die Daumen für Deine Wiedereingliederung und genieße die Urlaubstage 😀

      LG
      Melli

  2. Froschkönigin schreibt:

    Ja das stimmt es könnte einen viel schlimmer treffen.
    Das sage ich mir jedesmal. Bin in vielen Dingen viel gelassener geworden und geniesse viele Dinge anders als vorher.
    Freue mich auch sehr auf den Frühling und Sommer.
    War letze Woche zu meiner Nachsorge nach drei Monaten. Alles Gut. in drei Monaten wieder dann mit Mammographie.
    LG Angela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s