ganze 2 Kilometer…

eigentlich wollte ich gestern schon die Laufschuhe unterschnallen und eine kleine Runde Joggen gehen, aber die tonnenschweren Knochen haben es gestern nicht möglich gemacht. Also muss es heute sein…auch wenn sich meine Beine (oder Schweinehund?) so gar nicht danach anfühlen… aber egal. Gestern Abend habe ich mit überbackenen Tortellinis mal wieder (wie so oft in letzter Zeit) über die Stränge geschlagen, also gibt es keine zwei Meinungen. Schlappe Beine oder 8m großer Schweinehund hin oder her.

Sportklamotte angezogen, iPhone noch etwas Akkukapazität gegeben, damit Runtastic mitlaufen kann und ab zum See. Der hat ja nur einen Umfang von 3km… kein Ding… die Sonne kommt auch gerade heraus, perfekt!

Stöpsel auf die Ohren und los… die ersten Meter sind immer schwer…aber so schwer? Sind meine Füße mit Gummibändern am Boden befestigt? Brauche ich länger um den Schweinehund abzuwimmeln? Weiter… sind ja nur 3km um den See und das Wetter spielt mit… schon 500m….die sich anfühlen wie 10km… mir wird leicht übel…liegt bestimmt daran, dass ich gerade vorm Laufen noch einen Joghurt gegessen habe (was soll es sonst sein)… nach 1km wird mir meine Pace über die Kopfhörer gesagt, die ganz ok ist…. mir ist übel…aber ich muss die Runde…ich WILL die Runde…ich muss umdrehen…

Ich habe mir immer gesagt, dass ich auf meinen Körper höre und mich nicht an irgendwelche (in diesem Fall) idiotischen Leistungsgrenzen bringe…aber ich habe nicht gewusst wie schwer es wirklich ist, der Vernunft nachzugeben. Ich drehe also um jogge zurück…ich kann nicht mehr…ich bin tatsächlich total kaputt und pruste als wenn ich mitten im Intervalltraining stecke…noch 800m… ich bin wütend…enttäuscht…nein, eigentlich nur wütend…noch 500m…es ist soo anstrengend…meine Gedanken kreisen um meine Schwäche…um das wütende Gefühl…ich werde doch nicht auf die letzten 500m…doch mir laufen die Tränen… Spaziergänger gucken mich komisch an, aber das ist mir herzlich egal… zum ersten Mal seit der Diagnose denke ich: WARUM MUSS ICH EINE DER „jede-10.-Frau“ SEIN?!

Ich sitze wieder im Auto…ärgere mich über mein Geheule, den Warum-Gedanken und meine momentane Schwäche…2km…dafür ziehe ich mich normalerweise nicht einmal um…

und ZACK, wieder auf der Couch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Chemotherapie, Ich fühle... abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ganze 2 Kilometer…

  1. du bist eine Heldin, trotzdem!!

  2. aja schreibt:

    o.k. der Wille ist da, Prima ! Aber nimm es nicht so schwer ! Über deinen Port bekommst Du eben keine Dopingmittel ! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s