Ich werde noch bekloppt…

…warum bekommt man als (Brust)Krebs-Patient(in) nicht direkt eine Art Checkliste an die Hand mit allen möglichen Dingen, die man benötigt, über die man sich informieren oder an die man denken sollte.

Ich bin es ja mittlerweile gewohnt, nicht auf Informationen zu warten sondern sie mir zu holen. Aber wenn mir nicht unbedingt klar ist, dass ich tätig werden muss, kann ich mir auch keine Infos dazu holen…woher soll man das alles wissen, wenn man nicht darüber informiert wird? Manchmal kommt es mir so vor, als hätte ich nur eine harmlose Erkältung, bei der es nicht unbedingt notwendig ist alles an Informationen zu bekommen…HABE bzw. HATTE ICH ABER NICHT!

Vielleicht bin ich auch gerade total unfair und mir ist es total entfallen, aber wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich meine Augen unter der Einnahme von Tamoxifen alle 6 Monate untersuchen lassen muss, hätte ich das bestimmt nicht vergessen…oder wenn doch, würde es zumindest irgendwo in meinem Blog stehen…

So habe ich es nur durch Zufall mitbekommen, als mich meine Schwägerin (die in einer Augenarztpraxis arbeitet) gefragt hat, ob ich denn schon meine Augen habe untersuchen lassen…

Also hole ich mir morgen einen Augenarzttermin…und versuche mich nicht weiter darüber aufzuregen…und schreibe es gleich mal hier in die Checkliste…und brauche gleich ein Stück Schokolade zur Beruhigung 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fakten/Behandlung, Ich fühle... abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ich werde noch bekloppt…

  1. Echium schreibt:

    Ach weißt du, so geht es – glaube ich – jedem Krebspatienten! Ich bin langsam müde geworden den Menschen zu erklären, dass das Rad nicht immer zwei- oder dreimal erfunden werden muss.

  2. aja schreibt:

    nein Melli du übertreibst es garnicht ! wir werden alle wie am Fließband „abgefertigt“ wodurch die wichtigen Details verloren gehen. Echt sche…. !

  3. Quax schreibt:

    Traurig aber wahr. Allerdings nicht nur bei Krebserkrankungen. Bei einem Familienmitglied wurde Lungenimmundefekt festgestellt. Peu a peu wurde uns dann mitgeteilt was noch alles auf uns zukommt. Von der Augenuntersuchung bis zum Dermatologen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s